My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image

Wissenswertes über Brottöpfe


Warum ist die Brotaufbewahrung im Keramik-Topf die Beste?

Das Brot behält seinen eigenen Geschmack, und wird mit nichts Anderem in Kontakt gebracht. Es ist nicht notwendig, das Brot zusätzlich in ein Tuch oder in Papier zu wickeln. Das Brot wird ohne weitere Verpackung in den Topf gelegt. Deshalb kann es keinen anderen Geschmack annehmen. Weil der Topf bei 1250°C dicht gebrannt ist, nimmt er keine Gerüche auf, und kann daher auch nichts Ungewünschtes abgeben.
Er ist leicht zu reinigen. Wenn der Laib gegessen ist, kehrt man die Brösel aus, und wischt den Topf ab und zu mit Essigwasser aus ( ein bis zwei mal im Monat).
Das ist Alles.
Das Brot gibt etwas Feuchtigkeit in die Raumatmosphäre des Topfes ab. Durch die Öffnungen im Topf ist diese geregelt, nicht zu feucht und nicht zu trocken, mit etwas Luftzirkulation, aber eben auch nicht hermetisch abgeschlossen, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Kann ich meinen Brottopf in der Spülmaschine reinigen?

Ihr Brottopf übersteht natürlich jeden Spülmaschinen-Gang. Es ist aber überhaupt nicht notwendig, den großen Topf so zu reinigen.
Die sinnvollste Reinigung ist im Spülbecken etwas warmes Wasser mit einem Schuss Essig in den Brottopf zu schütten, mit Lappen oder Bürste die Wände und den Boden abreiben und dann ausgießen, mit einem Küchentuch trocknen, und der Topf ist wieder bereit für die nächste Füllung. Das dauert etwa 3 Minuten und braucht keinen Strom.
Der Holzdeckel ist zweifach mit einem natürlichen Holzschutzöl behandelt.
Sie können ihn auch mit Essigwasser abwischen, und bei Bedarf ab und zu mit etwas Speiseöl einreiben, damit sich keine Gebrauchsspuren in der Küche festsetzen.
Der Holzdeckel darf nicht in der Spülmaschine gereinigt werden, weil die lange intensive Feuchtigkeit das Holz verändert und das schützende Öl löst.

Kann ich mir einen Brottopf ganz individuell anfertigen lassen?

Gerne stelle ich einen Brottopf her, der genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Sie haben eine reiche Auswahl an möglichen Farbstellungen. Die Form kann ganz individuell abgestimmt werden. Dazu können Sie mir gerne eine Zeichnung anfertigen und die gewünschten Maße schicken, oder sie kommen zu mir in den Laden, und wir besprechen Ihre Vorstellungen. Ich fertige eine Zeichnung an, Sie wählen die Glasur und gegebenenfalls die Holzart, die in Ihre Küche, Ihr Esszimmer passt. Nach meiner Preiskalkulation und Ihrer Anzahlung, stelle ich Ihren Spezial-Brottopf her. Sie werden von mir verständigt, wenn Ihr Brottopf zur Abholung bereit steht.

Kann ich einen Brottopf bestellen und mir zuschicken lassen?

Der Versand von großen Keramikstücken wie einem Brottopf verursacht sehr aufwändige Verpackungen, und ist mit Risiken behaftet.  Es ist möglich, den Topf schicken zu lassen, eine direkte Abholung ist aber viel schöner und günstiger, besonders weil dieser Ausflug mit einem Besuch in der Münchner Region verbunden ist. Dabei können Sie  außerdem von den niedrigeren Werkstattpreisen profitieren.
Seit wann gibt es Brottöpfe von Claudia Flach.
Seit mehr als 30 Jahren stelle ich Brottöpfe her. In dieser Zeit konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Jetzt sind meine Brottöpfe wirklich ausgereifte Spitze. Viele Kunden besuchen mich nach einiger Zeit, um mir zu sagen, wie viel Freude sie an ihrem Brottopf haben.

Was ist zu tun, wenn das Brot vergessen wurde, und doch einmal Schimmel angesetzt hat?

Falls Sie in Ihrem Brottopf, etwa nach einigen schwülen Tagen im Sommer, ein Brot vergessen haben und es ist etwas schimmlig geworden, dann entsorgen Sie bitte das Brot komplett, und waschen den Topf gründlich mit Essigwasser aus.
Sie können auch den Topf , bitte ohne Holzdeckel, ins kalte Backrohr stellen, auf maximale Temperatur aufheizen, ausschalten, und den Topf danach im Rohr auskühlen lassen. Damit sind auch alle Schimmelsporen abgetötet. Den Holzdeckel gegebenenfalls gründlich mit Essigwasser reinigen, gut abtrocknen, und mit einem einfachen Öl aus Ihrer Küche einreiben.
Falls Sie den Topf aus dem heißen Rohr nehmen wollen, beachten Sie bitte, dass Sie ihn auf ein Gitter oder einen Rost abstellen, damit er gleichmäßig und langsam auskühlen kann.

Warum fertigen Sie Töpfe sowohl mit Keramikdeckel als auch mit Holzdeckel?

Keramische Deckel sind sehr schön, und geben dem Topf ein harmonisches Gesamtbild. Der Topf selbst kann ein bisschen niedriger sein, weil der Topfdeckel nach  oben gewölbt ist, und so die Topfmitte trotzdem genügend Höhe für das Brot hat.

Für den Holzdeckel sprechen folgende Argumente:
- Der Deckel ist sehr leicht zu heben.
- Der Klang von Holz auf Keramik ist ein sehr angenehm warmer Ton.
- Man hat weniger Angst, dass der Deckel kaputt gehen könnte, wenn er einmal unsanft aufgesetzt wird, oder beim Hantieren in der Küche auf den Boden fällt.
- Die unterschiedlichen Materialien Holz und Keramik sind beide sehr natürlich, ergeben ein harmonisches Ganzes und beleben sich gegenseitig- wie man sich das in jeder guten Beziehung wünscht.